Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

Wenn Sie regelmäßig über den Tag verteilt mit Fragen und Antworten spielerisch arbeiten, fördern Sie Begegnung und Kommunikation.

Foto: Werner Krüper

Dies ermögliche, so der Altenpfleger, den Begleitpersonen, dem Bewohner positives Erleben zu vermitteln. Ratespiele mit Redensarten, Lebensweisheiten, Sprüche oder Liedgut können auch Besucher spielerisch anwenden. Sein Tipp: “Treffen Sie dazu eine Auswahl an leichteren und schwierigen Spruchzeilen, um den kognitiv beeinträchtigten Menschen individuell ansprechen zu können. Animieren Sie diesen, eine begonnene Spruchzeile zu ergänzen, zum Beispiel: Es ist noch nicht aller Tage – Abend!”

Thematisch eignen sich auch Melodien, Schlager oder Werbesprüche aus den 1950er-Jahren: Persil wäscht nicht nur sauber, sondern – rein. Gelinge die ergänzende Antwort, schreibt Gutensohn in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren, sei die gemeinsame Freude groß. Allerdings: “Bei der Sprüchewahl braucht es Empathie und Fingerspitzengefühl – vor allem beim Raten in einer Gruppe. Jeder Mitspielende hat seine eigene Persönlichkeit und seine individuellen…


Vollständigen Artikel lesen