Demenzbetroffene erzählen GeschichtenDemenzbetroffene erzählen Geschichten

Ein Foto ist jeweils die Grundlage, die die Phantasie von Jung und Alt beflügelt und woraus sich Geschichten entspinnen.

Foto: Jeanette Wäldin

Als TimeSlips™ Certified Facilitator hat Aktivieren-Autorin Jeanette Wäldin an einer Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz führte bereits 2016 die Geschichtenwerkstatt als sinnstiftendes Angebot in die Gruppe eingeführt. Sie nutzt diese Methode der Geschichtenwerkstatt auch als Facherzieherin für Sprachförderung und Sprachheilpädagogik ebenfalls mit Kindergartenkindern. In Form einer generationenübergreifenden Verbindung über Geschichten und über die räumliche Entfernung von 60 Kilometern zwischen beiden Gruppen hinweg ist das Projekt „Lebenswissen” entstanden.

In beiden Gruppen – Jung und Alt – steht laut Wäldin der inklusive Gedanke im Mittelpunkt und beschreibt es so: „Jeder und jede kann mitmachen und sich mit den im aktuellen Moment vorhandenen Möglichkeiten beteiligen. Es gibt kein Richtig und kein Falsch! Alles Gesagte trägt zum Entstehen der gemeinsamen Geschichte bei.“ Beide Altersgruppen reagieren nach ihrer Erfahrung in der…


Vollständigen Artikel lesen