Der gute Tipp: Wertschätzung und Empathie

Eine wertschätzende Unternehmens-, Führungs- und Kommunikationskultur wird aktiv von jedem Einzelnen täglich geprägt. Foto: Mizina/AdobeStock

Vielleicht sind die Begriff “Wertschätzung” und “Empathie” für Sie “Modewörter” geworden. Jeder möchte wertgeschätzt werden. Eine Führungskraft muss vor allem empathisch sein. Für den achtsamen Umgang miteinander in Krisenzeiten, aber auch in jeder Interaktion im Alltag sind Wertschätzung und Empathie jedoch maßgeblich für jede Beziehung und somit für jede Kommunikation.
Wie “immer” müssen wir uns auch hier zunächst an die eigene Nase fassen. Anderen mit Wertschätzung begegnen kann nur eine Person mit gesundem Selbstwert.
Erste Frage somit für uns: Was sind meine wichtigsten Werte? Achte ich diese und gebe ich diesen in meinem Alltag ausreichend Raum? Schreiben Sie sich Ihre 10 Wichtigsten Werte auf und reflektieren Sie, wie präsent diese in Ihrem Alltag von Ihnen gelebt werden (0 bis 100 Prozent). Je klarer unsere Werte in unserem Alltag gelebt werden dürfen, umso zufriedener sind wir in unserem Leben.


Vollständigen Artikel lesen