Deutscher Pflegerat begrüßt Eindämmung der Zeitarbeit

Franz Wagner plädiert dafür, eine Festanstellung in der Pflege durch bessere Arbeitsbedingungen attraktiver zu machen.

Foto: Deutscher Pflegerat

“Die Zeitarbeit ist ein Symptom für die Krise in der Pflege. Sie hat ihren Ursprung in den unzureichenden Arbeitsbedingungen, im Personalmangel und in schlechten Personalschlüsseln, die eine Kompensation bei einem Ausfall des Stammpersonals nicht erlauben”, so DPR-Präsident Franz Wagner. Ein Verbot der Zeitarbeit allein würde die Probleme aber nicht lösen. Darüber hinaus müssten Maßnahmen erfolgen, die auf bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege abzielten.

Für Wagner sei ein deutliches Signal für mehr Mitarbeiter in der Pflege notwendig – ähnlich dem, welches für den Krankenhausbereich gilt: Dort werden alle zusätzlichen Stellen voll refinanziert. Laut Wagner seien neben den Arbeitgebern und dem Gesetzgeber auch die Kostenträger am Zug, für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne zu sorgen.

“Zeitarbeitende stopfen in der pflegerischen Versorgung Löcher. Sie bleiben eine Art Fremdkörper im Team. Ihre fachliche…


Vollständigen Artikel lesen