DHPV lehnt Suizidbeihilfe in Pflegeheimen ab

Es gelte “alle Kraft für eine verlässliche Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen aufzuwenden”, so der DHPV. Foto: AdobeStock/CameraCraft

Dies sei der erste Fall, seitdem das Bundesverfassungsgericht Ende Februar den § 217 StGB (Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung) für nichtig erklärt hat, so der DHPV in einer Pressemitteilung. Das Bundesverfassungsgericht betonte in seinem Urteil das umfassende Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Eine behut­same Regulierung der Suizidbeihilfe sei jedoch möglich. Prof. Winfried Hardinghaus, Vorsitzender des DHPV, betont, dass das Bundesverfassungsgericht auch klargestellt habe, dass niemand verpflichtet werden kann, Suizidbeihilfe zu leisten. “Das gilt natürlich auch für die Betreiber von Alten- und…


Vollständigen Artikel lesen