Diakonie Niedersachsen: „Kontaktsperre eine Katastrophe“Diakonie Niedersachsen: „Kontaktsperre eine Katastrophe“

Den Pflegeheimbewohnern Kontaktmöglichkeiten zu verwehren, steht laut den Verantwortlichen der Diakonischen Einrichtungen in Niedersachsen in keinem Verhältnis zur Infektionsgefahr.

Foto: Adobe Stock/didesign

Eine Lockerung (wir berichteten) müsse die Gefahren gerade für ältere Menschen besonders im Blick haben, heißt es in dem Schreiben. Dennoch sollten andere Konsequenzen gezogen werden, fordern die Leiter von Pflegeeinrichtungen der Diakonie in Niedersachsen: „Denn für wenige ist Kontakt so überlebenswichtig wie für Senioren in der Situation der Pflegebedürftigkeit“, schreiben die Autoren. Ihnen Kontaktmöglichkeiten zu verwehren stehe in keinem Verhältnis zur Gefahr einer Erkrankung.

Die Pflegeheimleiter fordern zudem höchste Priorität der Versorgung mit medizinischem Mundschutz und Schutzausrüstungen. Außerdem sollten bei umfassenden Testreihen die Altenheime…


Vollständigen Artikel lesen