„Die ambulante Pflege ist das Feld„Die ambulante Pflege ist das Feld

„Gefragt ist eine konsequente Verantwortungsübertragung auf Pflegefachkräfte, wenn es darum gehen soll, die mit dem Pflegeberufegesetz verfolgten Ziele umzusetzen“, sagt Prof. Dr. Thomas Klie.

Foto: Jan Deichner

Der Rechtsanwalt und Sozialexperte lobt in seiner montalichen Kolumne einerseits die ambulanten Pflegedienste, die „sich in besonderer Weise in der Verantwortung sahen, eh schon fragile Pflegearrangements unter den Vorzeichen des Infektionsschutzes zu begleiten – dies häufig mit hohem persönlichen Einsatz und Risiko“. Anderseits habe die Pandemie aber auch gezeigt, in welcher Weise die Belastungssituationen und Probleme in häuslichen Pflegearrangements übersehen und vernachlässigt würden.

„Für die Pflegefachfrauen und -männer wurde unter Coronavorzeichen deutlich, wie wichtig sie in ihrer souveränen Fachlichkeit waren und sind. Nicht mit Applaus, nicht mit einem symbolischen Pflegebonus ist es getan“, so Thomas Klie. Gefragt sei eine konsequente Verantwortungsübertragung auf Pflegefachkräfte, wenn es darum gehen soll, die mit dem Pflegeberufegesetz verfolgten Ziele umzusetzen.

Die ganze Kolumne „Im Schatten der Heime“ lesen Sie…


Vollständigen Artikel lesen