Die Einzigartigkeit der Person steht im VordergrundDie Einzigartigkeit der Person steht im Vordergrund

Bei beziehungsgestaltenden Maßnahmen steht die Wahrnehmung der Einzigartigkeit des Menschen im Mittelpunkt, nicht die Erkrankung Demenz.

Foto: Werner Krüper

Das zeigt auch die Erfahrung von Sabine Hindrichs. Die Pflegeberaterin hat die Implementierung des Expertenstandards Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz in der Praxis eng begleitet. Dazu hat sie sich mit Miterbeitern und Bewohnern auf die Suche nach dem person-zentrierten Ansatz gemacht – denn schließlich gebe es, so Hindrichs, keine einheitliche Definition für Person-Zentrierung. Vielmehr gehe es um die Anerkennung der Einzigartigkeit und der Individualität der Person. Das sei die wesentliche Voraussetzung für Wohlbefinden und Selbstbestimmung. Dafür hat Hindrichs sich bei der Umsetzung an den zwölf Aktivitäten der Beziehungsgestaltung von Tom Kitwood orientiert: Mitarbeiter haben eine ausgesuchte Aktivität bearbeitet und diese mit einem Foto…


Vollständigen Artikel lesen