Die Infektionszahlen in den Pflegeheimen sinken

Die Infektionszahlen bei den Bewohnern in Niedersachsen sind rückläufig.

Foto: Werner Krüper

Demnach sind die Zahlen im Vergleich zu den Vormonaten deutlich gesunken. Grund zur Entwarnung sei das aber nicht: Noch immer sei das Virus vor allem für Menschen in Pflegeeinrichtungen eine besondere Gefahr. Laut Statistik lebte fast die Hälfte der rund 630 bislang mit dem Virus in Niedersachsen gestorbenen Menschen in einem Pflegeheim.

Laut Jens Starkebaum, Sprecher des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, sei die Lage in den Pflegeeinrichtungen stabil: “Es gab einzelne Situationen, die aber lokal begrenzt blieben und auch in den Einrichtungen gut kontrolliert waren”. Inzwischen sei es auch einfacher, an Schutzmaterialien zu kommen.

Starkebaum sprach sich auch dafür aus, Pflegepersonen umfassend auf das Coronavirus zu testen. “Die Testkapazitäten dafür sind da und sollten kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.”


Vollständigen Artikel lesen