Die Personalsituation ist dramatischer denn je!Die Personalsituation ist dramatischer denn je!

„Die Personalsituation in Alten- und Pflegeheimen ist dramatischer denn je“: Monika Gaier, Chefredakteurin der Fachzeitschrift Altenpflege.

Foto: Giesel

Laut Fachkräfte-Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit (BA) aus dem vergangenen Jahr bleibe eine offene Stelle für eine Altenpflegefachkraft durchschnittlich 167 Tage unbesetzt, so Gaier im Rahmen einer Pressekonferenz – „67 Tage länger als in anderen Branchen“. An dieser Situation etwas zu ändern, brauche es „dringend wirksame Maßnahmen“.

Vonnöten sei Gaier zufolge nicht zuletzt eine „grundsätzliche Besserstellung des Altenpflegeberufs“. Dazu gehörten unter anderem eine angemessene Entlohnung, Verbesserungen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine insgesamt höhere Wertschätzung für die Arbeit der Altenpflegekräfte durch die Gesellschaft. Hier zeigten die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD „gute Ansätze“, so Gaier. Aber die Pflegekräfte erwarteten, dass „den Versprechungen endlich Taten folgen“.

Zum zweitägigen
Vollständigen Artikel lesen