Die Stimmung ist schlechtDie Stimmung ist schlecht

Nach wie vor halten die Befragten die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte für „schlecht“. Foto: Krüper

In der Umfrage von Ende 2018 unter Pflegekräften, Ärzten, Pflegebedürftigen, Angehörigen sowie Vertretern von Kassen und Verbänden stufen 74 Prozent der Befragten den Stellenwert des Themas Pflege bei der Politik als niedrig ein, fünf Prozent mehr als 2017. Fast ein Drittel der Befragten beurteilten die Qualität der Pflege nur als „mangelhaft“ (29 Prozent). Die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte hielten 60 Prozent der Befragten für „schlecht“, gegenüber 2017 ist das ein Zuwachs um neun Prozentpunkte. Die personelle Ausstattung wird mit rund 70 Prozent unverändert als schlecht eingestuft – unter Pflegekräften vergeben 77 Prozent das Urteil „schlecht“.

Der aus den Antworten auf alle Fragen errechnete Stimmungs-Index sank insgesamt von 100 auf 95,3 Punkte ab. Der im Auftrag des Deutschen Pflegetags vom Befragungsinstitut Psyma erstellte „Care-Klima-Index“ beruht auf den Antworten von 2.226 Befragten, darunter 800…


Vollständigen Artikel lesen