Diskussion über Lohnerhöhungen in der Altenpflege

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, fordert eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte. Foto: AdobeStock/Tatjana Balzer

Westerfellhaus nannte regionale Lohnunterschiede zwischen Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen oder Mecklenburg-Vorpommern inakzeptabel. “Arbeit ist überall gleich, die muss überall gut bezahlt werden”, sagte der frühere Präsident des Deutschen Pflegerates. Es müssten deshalb flächendeckende Tariflöhne durchgesetzt werden.

Langfristig würden Arbeitgeber, die nicht nach Tarif entlohnen, schlechter abschneiden, ergänzte Westerfellhaus. “Bei dem Personalmangel, der in der Pflege herrscht, wird doch eine Pflegekraft sich den attraktivsten Arbeitgeber dann aussuchen, der auch vernünftig bezahlt und auch vernünftige Rahmenbedingungen zur Verfügung stellt.”

Für den Präsidenten des Arbeitgeberverbandes der privaten Pflegeanbieter, Rainer Brüderle, ist die Diskussion um allgemeinverbindliche Tarifverträge eine “Debatte aus der politischen Mottenkiste”. Der frühere Bundeswirtschaftsminister erklärte: “Die Löhne in der…


Vollständigen Artikel lesen