DPR-Präsident Wagner: GKinD verunsichert völlig unnötigDPR-Präsident Wagner: GKinD verunsichert völlig unnötig

Franz Wagner, Präsident des DPR, wirft der GKinD unnötige Verunsicherung vor. Foto: DPR

Für Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), bedarf das einer Klarstellung: „Alle Schüler benötigen unabhängig vom Alter der Patienten und der Pflege in den medizinischen Fachabteilungen eine strukturierte Einarbeitung nach der Ausbildung in ihren konkreten Einsatzfeldern.“

Wagner ergänzt: „Das hat auch nichts mit der neuen generalistischen Ausbildung zu tun, sondern gilt allgemeingültig, und steht auch bereits heute in der Verantwortung jedes Arbeitgebers. Die gleichen Anforderungen und Maßstäbe sind an jeglichen Praxisort anzuwenden, der in der Ausbildung zur künftigen Pflegefachperson betroffen ist. Dies gelte demnach auch zukünftig für die generalistische Ausbildung, unabhängig von einer möglichen Vertiefung und den konkreten Praxiseinsätzen“, so der DPR-Präsident weiter.

Die GKinD verursache nach Auffassung des DPR durch ihr Vorgehen in dieser „verzerrten und nicht zutreffenden Aussage unnötige…


Vollständigen Artikel lesen