Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha sieht das Projekt als große Chance.

Foto: Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Bündnis 90/Die Grünen) sieht das Sonderförderungsprogramm als unumgänglich: „Wir müssen heute damit beginnen, neue Formen des generationenübergreifenden Miteinanders zu erproben und den Zusammenhalt im Quartier zu stärken“. Die Gelder sollen den Kommunen helfen, die kreativen Ideen für ein „generationsübergreifendes Wohnen von Morgen“ umzusetzen.

Ähnliche Töne schlägt Staatssekretärin Bärbl Mielich (Bündnis 90/Die Grünen) an:…


Vollständigen Artikel lesen