Entwurf für das Pflege-Sofortprogramm soll im Mai vorliegen

Bundsgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will noch vor der Sommerpause ein Sofortprogramm gegen den Personalmangel auf den Weg bringen. Foto: BMG

“Mein Ziel ist, dass in jeder der 13.000 stationären Alten-Pflegeeinrichtungen in Deutschland zusätzliches Personal ankommt”, sagte Spahn dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”. In Kliniken und Heimen habe es in den vergangenen Jahren “eine wahnsinnige Verdichtung der Arbeit” gegeben, bei den Pflegekräften beobachte er “eine gefährliche Vertrauenskrise”. Auch der SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach dringt darauf, entsprechende Verbesserungen schnell auf den Weg zu bringen.

Wie bekannt, ist im Koaltionsvertrag vereinbart worden, zunächst 8 000 zusätzlichen Stellen für die medizinische Behandlungspflege zu schaffen. “Wir können den Pflegeberuf nur attraktiver machen, indem wir mehr Stellen schaffen und besetzen”, erklärte der Gesundheitsminister. Nur so könnten Pflegekräfte bewegt werden, wieder in den Beruf zurückzukehren oder von Teilzeit auf Vollzeit zu wechseln.


Vollständigen Artikel lesen