Erhebung

Mit dem COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz hat der Gesetzgeber die Frist für die “Erhebung ohne Veröffentlichung” bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Foto: Adobe Stock/ Konstantin Yuganov

Mit dem COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz habe der Gesetzgeber die Frist für die “Erhebung ohne Veröffentlichung” (gemäß § 114b SGB XI zur erstmaligen Übermittlung von Indikatordaten an die Datenauswertungsstelle ohne Veröffentlichung) bis zum 31. Dezember 2020 verlängert, um damit die Pflegeeinrichtungen in der aktuellen Situation zu entlasten.

Pflegeinrichtungen könnten daher nun bis 17. Dezember 2020 eine oder mehrere Erhebungen ohne Veröffentlichung starten und durchführen. Somit erhielten die von den Pflegeeinrichtungen im Zuge der Registrierung bei der DAS Pflege individuell festgelegten Stichtage erst ab dem 1. Januar 2021 Gültigkeit. Die erste Erhebung der Indikatordaten, die auch veröffentlicht wird, finde somit nicht im zweiten Halbjahr 2020, sondern im ersten Halbjahr 2021 statt.

Pflegeeinrichtungen, deren erster regulärer Stichtag zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 2. Oktober 2020 gelegen hätte, hatten bereits die Möglichkeit,…


Vollständigen Artikel lesen