Erste Länder erlassen Besuchsverbot für Pflege- und AltenheimeErste Länder erlassen Besuchsverbot für Pflege- und Altenheime

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Foto: CSU

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus untersagt der Freistaat Bayern Angehörigen weitgehend den Besuch von Alten- und Pflegeheimen. Das Besuchsrecht werde deutlich eingeschränkt, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag in München. Die Betreuung von Kindern solle nicht bei den Großeltern organisiert werden.

In Nordrhein-Westfalen dürfen Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser grundsätzlich nicht mehr besucht werden. Das kündigte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Freitag in Düsseldorf an.

Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) empfiehlt, auf Besuche in Kliniken und Altenheimen möglichst zu verzichten. Menschen, die aus Risikogebieten zurückkehrten, sei dies untersagt. In Kliniken und Heimen greifen Notfallpläne für den Personaleinsatz und die Organisation der Schichten. Das beinhaltet Urlaubssperren und Reiseverbote für Beschäftigte in bestimmte Gebiete. Heime können auch Aushilfskräfte einsetzen. Den rund 6000…


Vollständigen Artikel lesen