Erste Wohnen-Plus-Residenz ist gleichzeitig 100. Einrichtung

Die Ludwig-Ruhland-Residenz ist die erste Einrichtung, die nach dem Wohnen-Plus-Konzept geführt wird und damit die erste ihrer Art in ganz Baden-Württemberg. Foto: EHS

Anfang Oktober hat die Evangelische Heimstiftung (EHS) die Ludwig-Uhland-Residenz in Bad Wildbad eröffnet, gestern wurde die Residenz eingeweiht. Dann wird die Ludwig-Uhland-Residenz nicht nur als 100. Mitglied in der EHS-Familie aufgenommen, sie ist laut EHS auch die erste Einrichtung, die nach dem Wohnen-Plus-Konzept geführt wird. „Mit Wohnen-Plus bieten wir Menschen mit Pflegebedarf eine Alternative zum klassischen Pflegeheim“, erklärt EHS-Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider, „indem wir sie individuell und vollständig ambulant versorgen“.

Möglich wird dies, weil WohnenPlus aus verschiedenen, individuell nutzbaren Wohn-, Betreuungs- und Pflegeangeboten besteht, die unterschiedlich kombiniert werden können. In der Ludwig-Uhland-Residenz können Kunden entweder in eine der 26 Pflegewohnungen oder in eines der zwölf Apartments der betreuten Wohngemeinschaft wohnen. In beiden Fällen können sie Pflege- und Betreuungsangebote der Mobilen…


Vollständigen Artikel lesen