Ethikrat befürwortet Einsatz von Robotik in der Pflege

Der Einsatz von Robotik sei kein Weg, um Personalengpässe zu beseitigen, sondern um die Qualität der Pflege zu verbessern, stellt der Ethikrat fest. Foto: Adobe Stock/ fotomek

Befürchtungen zum Einsatz von mehr Technik seien aber berechtigt, stellt der Ethikrat fest und spricht Empfehlungen aus, damit Fehlentwicklungen vermieden werden.
Zentral für einen ethisch vertretbaren Einsatz von Robotertechnik ist aus Sicht des Ethikrats, dass technische Hilfsmittel zwischenmenschliche Beziehungen nicht ersetzen, sondern sie ergänzen. Roboter dürften nicht gegen den Willen der Gepflegten oder der Pflegenden eingesetzt werden und auch nicht, um allein die Effizienz einer Pflegeeinrichtung zu steigern. Der Einsatz von Robotik sei kein Weg, um Personalengpässe zu beseitigen, sondern um die Qualität der Pflege zu verbessern, stellt der Ethikrat fest.
Damit das gelingt, müssten hilfsbedürftige Menschen und Pflegekräfte bereits in die Entwicklung neuer robotischer Hilfsmittel einbezogen werden. Beim Einsatz müsse klar sein, wer die Verantwortung für einen ordnungsgemäßen Gebrauch trage. Die Finanzierung und der Einsatz von Robotik dürfe…


Vollständigen Artikel lesen