„Expertenrat Zukunft der Wundversorgung“ gegründet

Der neu gegründete “Expertenrat Zukunft der Wundversorgung” will mit Anregungen und Empfehlungen zur Verbesserung der Wundversorgung in Deutschland beitragen.

Foto: Krüper

In dem Expertenrat – gegründet nach dem 3. Wunddialog des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) – sind unter anderem ärztliche und pflegerische Wundspezialisten, Krankenkassen, Politik, medizinische und pflegerische Fachgesellschaften sowie Fachleute aus der Medizintechnologie vertreten. Die interdisziplinär und interprofessionell besetzte Arbeitsgruppe hat bereits erste Empfehlungen dazu erstellt, wie die Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen und Berufe verbessert werden könnte.

So ließen sich bestehende Strukturprobleme bei der Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden durch eine gute Vernetzung, verstärkte Netzwerkbildung und “standardisierte leitliniengerechte Prozesse” lösen, heißt es. Beispiele dafür biete etwa die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms.


Vollständigen Artikel lesen