Fachbeirat sichert breite Vernetzung

Startschuss für den Fachbeirat des ZEHN: Ministerin Barbara Otte-Kinast (2.v.r.) hat 31 Expertinnen und Experten in das Gremium berufen. Den Vorsitz übernimmt Prof. Dr. Dorothee Straka (2.v.l.), ihr Stellvertreter ist Andreas Dieke (rechts). Über die Ernennung freut sich auch ZEHN-Leiterin Rike Bullwinkel (li). Foto: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz/Pressestelle

“Mit dem Fachbeirat installieren wir ein wichtiges Gremium, um das ZEHN mit allen relevanten Verbänden und Akteuren in Niedersachsen zu vernetzen, die sich um die wichtigen Themen Ernährung und Hauswirtschaft kümmern. Ich freue mich sehr, dass so viele Expertinnen und Experten ihre Mitarbeit zugesagt haben, die Ausrichtung des ZEHN fachlich und inhaltlich zu unterstützen”, sagte Ministerin Otte-Kinast nach der Berufung des Beirats in den Räumen der DEULA in Nienburg. Der Fachbeirat hat eine beratende Funktion bei der fortlaufenden Definition der Ziele und inhaltlichen Schwerpunkte des ZEHN. Hierzu wurden drei Arbeitsgruppen gebildet – zu den Themen Ernährungsstrategie Niedersachsen, Hauswirtschaft und Lebensmittelwertschätzung. Die ehrenamtlich tätigen Beiratsmitglieder können auch weitere Experten in ihre Beratungen miteinbeziehen.

In den Fachbeirat wurden unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Bildungs- und Beratungseinrichtungen,…


Vollständigen Artikel lesen