Fachseminare für Altenpflege sind benachteiligt

Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie ist der Start der Generalistik für die Pflegeschulen noch schwieriger geworden. Foto: Contrastwerkstatt/AdobeStock

Den Ausbildungsbeginn der generalistischen Kurse in der Corona-Zeit “haben die Pflegeschulen unterschiedlich gelöst”, erklärt , sagt Jonas Vorderwülbecke, Pflegereferent im Diözesancaritasverband Münster. Einige Schulen hätten gleich mit dem praktischen Teil in Altenheimen, Krankenhäusern oder ambulanten Diensten begonnen, andere mit der theoretischen Ausbildung in Form von Heimarbeit und dritte hätten den Kursanfang erst einmal verschoben, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

Da auch Pflegeschüler im Homeschooling unterrichtet wurde, seien die unterschiedlichen Ausgangsbedingungen der Generalistik deutlich geworden. Benachteiligt seien hier die ehemaligen Fachseminare für Altenpflege gewesen wegen der bislang schlechteren Finanzausstattung, so Vorderwülbecke. Nicht alle Schulen hätten in den vergangenen Jahren Voraussetzungen für digitale Unterrichtsformen schaffen können, erklärt der Caritas-Referent: “Während manche Schulen zu…


Vollständigen Artikel lesen