Freie Wähler: PflegeFreie Wähler: Pflege

Die Themen Pflege, Medizin und Gesundheit sollen nach dem Willen der Freien Wähler in einem Ministerium gebündelt werden. Foto: Peter Atkins/AdobeStock

„Der neue Doppelhaushalt ist ein guter Moment für eine Kabinettsumbildung“, sagte der Vorsitzende der mit vier Mitgliedern kleinsten Fraktion im Schweriner Landesparlament Anfang September.

Bisher sei das Thema Gesundheit auf drei Ministerien verteilt und damit schlecht organisiert, sagte Wildt. „Die Pflege ist beim Sozialministerium, die Unimedizin beim Bildungsministerium und der Rest beim Wirtschafts- und Gesundheitsministerium angesiedelt.“ Das sei angesichts der Wichtigkeit des Themas und der demografischen Entwicklung nicht gut. Gesundheitsminister könne der jetzige Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) sein. „Der macht das gut“, sagte Wildt.


Vollständigen Artikel lesen