Freiwilligendienst künftig auch in Teilzeit möglich

Der Freiwilligendienst soll bald auch in Teilzeit absolviert werden können. So können junge Menschen nebenbei noch einen Deutschkurs machen oder sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Foto: Adobe Stock/ contrastewerkstatt

Das Bundeskabinett beschloss einen Gesetzentwurf, nach dem unter 27-Jährige den Dienst nicht in Vollzeit ausüben müssen, wenn sie beispielsweise ein Kind haben, einen nahen Angehörigen betreuen, schwerbehindert sind oder als Flüchtling parallel noch einen Deutschkurs besuchen, wie das Bundesfamilienministerium in Berlin mitteilte. “Die Frage ‘ganz oder gar nicht’ gehört damit der Vergangenheit an”, sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD).

Junge Erwachsene unter 27 Jahren sind den Angaben zufolge bislang von der Teilnahme am Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr und vom Bundesfreiwilligendienst ausgeschlossen, wenn sie den Dienst nicht in Vollzeit absolvieren können. Die nun geplante Gesetzesänderung mache den Dienst für die Gemeinschaft attraktiver, sagte Giffey.

Die Ministerin hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen für die Freiwilligendienste zu gewinnen. Aktuell befinden sich nach Angaben des Ministeriums mehr als 80 000…


Vollständigen Artikel lesen