Genossenschaft: gebündelter Einkauf von SchutzmaskenGenossenschaft: gebündelter Einkauf von Schutzmasken

Markus Grams, Leiter strategischer Einkauf bei der cdg (links), Lina Hinz, cdg-Projektpraktikantin, und Esther van Bebber, stv. Diözesan-Caritasdirektorin und cdg-Vorständin, freuen sich über die erste Lieferung von 70.000 Mund-Nasenschutz-Masken. Foto: cpd / Sauer

Die ersten 70.000 medizinischen Mund-Nasen-Schutzmasken sind am Mittwoch, 8. April, eingetroffen und werden umgehend an die Einrichtungen weitergeleitet. Die Bestellungen kamen überwiegend von Altenhilfe-Trägern im Erzbistum Paderborn.

Profitieren sollen nicht nur die 30 Caritas-Träger, die sich in der Genossenschaft zusammengeschlossen haben. „Wir wissen, dass es dramatische Engpässe vor allem in Altenhilfe-Einrichtungen sowie in der ambulanten Pflege gibt“, erklärt Esther van Bebber, stellvertretende Diözesan-Caritasdirektorin und cdg-Vorständin. Alle caritativen Träger im Erzbistum Paderborn könnten daher bei der cdg ihre Bestellungen anmelden und damit am Genossenschafts-Prinzip teilhaben. Der cdg-Slogan „Chancen durch Gemeinschaft“ trage durch die Corona-Krise. „Uns gelingt es aufgrund der hohen Bestellmengen deutlich günstigere Preise zu verhandeln, als dies einzelne Träger können“, betont Markus Grams, der bei der cdg für den…


Vollständigen Artikel lesen