Gerangel um Ausbildungstarifvertrag

Fordert, dass es mit einem bayernweit geltenden Ausbildungstarifvertrag für junge Pflegekräfte endlich vorangehen muss: Hermann Imhof (CSU), Pflegebeauftragter der Bayerischen Landesregierung.

Foto: Bayerische Staatsregierung

Im November 2014 hatte Imhof in einem Kreis von Verbands- und Gewerkschaftsvertretern die Idee eines solchen Tarifvertrags ins Spiel gebracht. Im November 2016 hatte Verdi signalisiert, dass ein solcher Vertrag bereits im Sommer 2017 stehen könnte. Das lang ewartete Dokument und vielfach eingeforderte Dokument hatte die Gewerkschaft nun aber erst Ende vergangener Woche den Unterhändlern der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zukommen lassen.

“So viel verlorene Zeit”, klagte Imhof, “ein solches Verhalten befremdet mich zutiefst.” Der bayerische AWO-Vorsitzende Thomas Beyer ist sauer: “Der von Verdi vorgebrachte Grund für die vielmonatige Verzögerung überzeugt in keiner Weise.” Und auch Leonhard Stärk, Landesgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes (
Vollständigen Artikel lesen