Gute Führung kann man lernenGute Führung kann man lernen

Führungspersonen haben in Zeiten von Kostendruck, Personalmangel und Überforderung eine Schlüsselrolle inne. Wie es gelingt, diese Rolle auszufüllen, erklärt Julia Pennigsdorf im Titelthema der aktuellen Ausgabe der Häusliche Pflege.

Foto: stockpics/Adobe Stock

Wie Führungskräfte mit ihren Mitarbeitern umgehen, entscheide darüber, wie wohl sich das Personal fühlt. Das habe wiederum direkte Auswirkungen auf Arbeitsmoral und Qualität der Arbeit.

Die Grundlagen guter Führung liegen für Denise Schulze, Pflege- und Gesundheitsmanagerin in Bruchhausen-Vilsen (Niedersachsen), im Betrieblichen Gesundheitsmanagement: „Der Ansatz der gesundheitsorienteierten Führing ist der, dass Führungskräfte für das Wohl, die Zufriedenheit, die Motivation und Leistung ihrer Mitarbeiter verantwortlich sind.“

Autorin Julia Pennigsdorf lässt im Beitrag zudem Führungskräfte aus der Branche zu Wort kommen. Für Christof Weser, Inhaber des Pflegedienstes Intakt in Limburgerhof (Rheinland-Pfalz), sei es beispielsweise wichtig, bei krankheitsbedingten Ausfällen notfalls vor Ort mitzuarbeiten. „Argumentationen wie ‚Sie wissen ja gar nicht, was vor Ort los ist‘, kann ich im Kern ersticken“, so Weser. Außerdem halte er es…


Vollständigen Artikel lesen