Hamburg führt  präventive Hausbesuche für Senioren ab 80 Jahren einHamburg führt  präventive Hausbesuche für Senioren ab 80 Jahren ein

Foto: epd-Bild/Werner Krüper

Der Senat hat heute den Gesetzentwurf zur Änderung des Hamburgischen Gesundheitsdienstgesetzes beschlossen, das die rechtliche Grundlage für das Pilotprojekt bildet. Der Entwurf wird nun der Bürgerschaft zugeleitet. „Mit dem Hamburger Hausbesuch wollen wir Seniorinnen und Senioren über die vielen Unterstützungsmöglichkeiten der Stadt informieren, eventuelle Hilfebedarfe erkennen und bei einer drohenden Einsamkeit rechtzeitig handeln können. Dafür hat der Senat heute die rechtliche Grundlage auf den Weg gebracht“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. Beim Hamburger Hausbesuch wird unter anderem auf die Sicherheit der Besuchten und die Freiwilligkeit des Angebotes wert gelegt.

Alle älteren Menschen in den beiden Bezirken Eimsbüttel und Harburg sollen zu ihrem 80. Geburtstag neben den Glückwünschen ein schriftliches Besuchsangebot mit einem Terminvorschlag für einen Hausbesuch von der Stadt erhalten. Jüngere bzw. auch ältere Seniorinnen und…


Vollständigen Artikel lesen