Hamburger Hausbesuch geht an den Start

Der Hamburger Hausbesuch ist zunächst als Pilotprojekt mit einer Laufzeit bis Ende 2020 in Eimsbüttel und Harburg angelegt.

Erste Beratungen sind bereits für Oktober geplant. Die neue Beratungsstelle “Hamburger Hausbesuch für Seniorinnen und Senioren” ist ein Pilotprojekt, das zunächst bis Ende 2020 laufen soll. Danach wird entschieden, ob das Angebot auch auf andere Stadtteile ausgeweitet wird.

Die Beratungsstelle solle “Hilfsbedarf erkennen und erfüllen sowie einer eventuell drohenden Vereinsamung vorbeugen”, erklärte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD), die die ersten Briefe persönlich abgeschickt hatte. Die konkrete Unterstützung werde sich an den individuellen Bedürfnissen der alten Menschen orientieren und könne deshalb ganz unterschiedlich ausfallen, so Sprecher Rico…


Vollständigen Artikel lesen