Heimbewohner vor finanzieller Überforderung schützenHeimbewohner vor finanzieller Überforderung schützen

Nun fordert auch der Verdi-Vorsitzende, den Eigenanteil der Bewohner stationärer Pflegeeinrichtungen zu begrenzen. Foto: Adobe Stock/ weyo

Alles was an pflegebedingten Kosten über den fixen Eigenanteil hinausgehe, müsse die Pflegeversicherung zahlen. „Das muss schnell passieren“, forderte Bsirske.
Denn die angestrebten besseren Löhne für Altenpflegekräfte würden die Kosten weiter steigen lassen, sagte Bsirske. Die Finanzierung der Pflege in Deutschland führe zwangsläufig zu einem Konflikt zwischen fairer Bezahlung, ausreichendem Personal und einer Begrenzung der Kosten.
Der Eigenanteil zu den reinen Pflegekosten in einer stationären Einrichtung betrage schon heute im Bundesdurchschnitt 602 Euro im Monat, erläuterte der Verdi-Chef. Hinzu kämen die Kosten für die Unterkunft, das Essen und die Investitionskosten, die Heimbetreiber den Bewohnern in Rechnung stellen. „Viele Menschen werden wegen dieser Kosten im Alter von Sozialhilfe abhängig. Das ist häufig mit großer Scham verbunden“, sagte Bsirske.

Immer mehr Politiker und Experten fordern, die Zuzahlungen für die…


Vollständigen Artikel lesen