Heimleiter warnt vor Vereinsamung der Bewohner

Besuch im Altenheim: An sich ein normales Bild. Doch der Der Kreis Heinsberg hatte Angehörigen und Gästen angesichts der starken Ausbreitung des Virus dringend davon abgeraten, Pflegeeinrichtungen zu besuchen. Foto: Ilan Smith/AdobeStock

“Für die Bewohner ist das eine große Einschränkung in ihrer Lebensqualität, wenn sie keinen Besuch mehr bekommen”, sagte der Leiter der Kreisgeschäftsstelle der Arbeiterwohlfahrt (Awo), Andreas Wagner, der dpa.

“Das war absolut notwendig, denn jeder Kontakt ist mit Risiken verbunden”, sagte Wagner, in dessen Einrichtungen es aktuell keinen Corona-Fall gibt. Er warnte aber auch vor einer Vereinsamung der Bewohner, die mittlerweile seit knapp zwei Wochen keinen Besuch mehr empfangen sollen: “Die Bewohner vermissen ihre Kontakte.” Es gebe laut Wagner aber Ausnahmen: “Es gibt einfach Lebenssituationen, in denen es wichtig ist, dass die Familie vor Ort ist. Wir sind grundsätzlich eine offene Einrichtung, bei uns wird niemand eingesperrt.” Die Awo unterhält im Heinsberg zwei Pflegeheime, insgesamt gibt es im Kreis nach Angaben der Verwaltung 40 stationäre Pflegeheime.

Noch deutlich weiter geht das Unternehmen Comunita…


Vollständigen Artikel lesen