Herbstliche Aktivierung rund um die ErnteHerbstliche Aktivierung rund um die Ernte

Während die meisten Menschen sich ihre Äpfel heute im Supermarkt kaufen, haben viele Senioren früher selbst geerntet. Daran lässt sich betreuerisch anknüpfen.

Foto: Subbotina Anna/fotolia

Viele Heimbewohner haben früher Äpfel geerntet und im Keller aufs Apfelregal verteilt, damit sie den Winter über halten oder Kartoffeln aus der Erde gegraben, um sie in der Kartoffelkiste zu verstauen. Manch einer hat bei der Heuernte geholfen oder sogar auf dem Trecker gesessen und die Ernte eingefahren. „Gesprächsstoff gibt es also genug“, ist Aktivieren-Autorin Birgit Ebbert überzeugt. In der Septemberausgabe der Zeitschrift Aktivieren stellt die Pädagogin und Journalistin Gesprächsimpulse und Aktivitäten rund um die herbstliche Ernte vor, die zur Aktivität – geistig wie körperlich – einladen.

Zum Beispiel Äpfel, Birnen oder Pflaumen ernten: Dazu wird der Arm ausgestreckt, die Hand in der Luft geschlossen und Arm mit dem gedachten Obst heruntergenommen.
Pilze ernten: Dazu werden die Hände geschlossen mit Daumen nach oben übereinander gehalten,…


Vollständigen Artikel lesen