Höhe des Nachtzuschlags weiterhin umstrittenHöhe des Nachtzuschlags weiterhin umstritten

Wer nachts in einem Pflegeheim arbeitet, erhält einen Zuschlag. Wie hoch dieser in nicht tarifgebundenen Heimen sein muss, ist gerichtlich umstritten.

Foto: Krüper

Weil das Bundesarbeitsgericht (BAG) noch nicht über die Höhe von Nachtarbeitszuschlägen für gesetzlich vorgeschriebene Dauernachtwachen entschieden hat, ließen die Stuttgarter Richter die Revision zu.

Das BAG hatte am 9. Dezember 2015 geurteilt, dass nicht tarifgebundene Arbeitgeber Zuschläge für Nachtarbeit nicht beliebig absenken dürfen. Leisten Arbeitnehmer ständig Nachtschichten, stehe ihnen ein „angemessener“ Nachtarbeitszuschlag in Höhe von 30 Prozent des Bruttostundenlohns zu. Bei einer Nachtarbeit, die nicht immer anfällt, liege der Zuschlag „regelmäßig“ bei 25 Prozent auf den Bruttostundenlohn, so das Gericht. Aber: Je nach Besonderheit der konkreten Tätigkeit kann der…


Vollständigen Artikel lesen