Höhere Bezahlung in der Pflege ist möglichHöhere Bezahlung in der Pflege ist möglich

Die Münchenstift ist überzeugt, dass eine bessere Bezahlung von Pflegekräften möglich ist. Bild: Susanne El-Nawab

Zum 1. Januar 2018 hätten rund 230 von 666 Pflegefachkräften bei der Münchenstift den neuen Tarif TVöDplus gewählt. Insgesamt 951 Mitarbeiter würden bereits von den Tarifveränderungen profitieren – das sei jeder zweite Mitarbeiter, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch den TVöDplus habe sich die Bewerber-Situation verbessert. Die Münchenstift habe seit der Einführung deutlich weniger Probleme, ausreichend Fachkräfte zu finden. Auch die Zahl der Leiharbeitskräfte habe sich sehr stark – von durchschnittlich 55 im Jahr 2016 auf etwa 5 im Jahr 2017 – reduziert. „Durch die Maßnahmen der Münchenstift haben wir gezeigt, dass es möglich ist, in der Pflege angemessen zu bezahlen“, so Geschäftsführer Siegfried Benker.

Der TVöDplus gilt ausschließlich für Pflegefachkräfte und ermöglicht ein Einstiegsgehalt von mehr als 3000 Euro. Nach zehn Jahren gleicht sich der TVöDplus dem TVÖD an. Der Tarifvertrag gilt nicht nur für Neueinstellungen….


Vollständigen Artikel lesen