Hitzekontrollen: Pflegeheime ausreichend sensibilisiert

Bei der Hitzekontrolle wird u.a. überprüft, ob das Heim genug Getränke zur Verfügung stellt. Foto: Kzenon/fotolia

Überprüft wurde unter anderem, ob das Heim an das Warnsystem des Wetterdienstes angeschlossen ist, ob Maßnahmen ergriffen wurden, die Raumtemperatur zu senken, Medikamenten bei Hitze ordnungsgemäß gelagert wurden und genug Getränke zur Verfügung standen.

Das Ergebnis war laut RP “erfreulich”: Lediglich in 29 der 360 besuchten Einrichtungen hätten die Prüfer kleinere Mängel vorgefunden, die dann aber schnell abgestellt worden seien. “Inzwischen sind die Verantwortlichen vor Ort sehr sensibel für dieses Thema und das Personal ist in der Regel sehr engagiert”, sagte Ralf Schetzkens, Teamleiter der Betreuungs- und Pflegeaufsicht. Sorgen mache er sich eher um die Situation im häuslichen Bereich.


Vollständigen Artikel lesen