Ideen für den Advent im Coronajahr

Weihnachtsschmuck und kleine Geschenke zu basteln, schätzen die meisten alten Damen. Dieses Jahr sollte darauf geachtet werden, dass alle nur mit dem eigenen Material arbeiten.

Foto: Marie Krüerke

In den meisten Häusern treffen sich nur kleine Gruppen, es gibt keine Auftritte durch externe Künstler und Feiern mit Angehörigen werden dieses Jahr weitgehend gestrichen. Damit müssen Betreuungskräfte einen Großteil der Highlights zur Weihnachtszeit absagen. Welche Möglichkeiten bleiben unter Wahrung der Hygieneregeln im kleinen Rahmen?

Aktivieren-Autorin Krüerke empfiehlt zum Beispiel eine Weihnachtsbäckerei mit besonderen Hygienevorgaben. Selbst mit einer Händedesinfektion vor dem Betreten der Küche ist die Weihnachtsbäckerei unter Corona-Bedingungen in diesem Jahr ihrer Einschätzung nach nur schwer möglich. Daher bleibt sie im Gruppenraum mit den Bewohnern und produziert mit ihnen gemeinsam Leckereien, die alle Senioren für sich selbst zubereiten und verzehren. Bekannt sind Kekshäuschen aus Butterkeksen oder Kemmschen Kuchen, eine Hamburger Gewürzkuchen-Spezialität, die mit einem Dominostein und Zuckerguss zusammengeklebt werden. “Ebenso möglich…


Vollständigen Artikel lesen