In Nordrhein-Westfalen fehlen HeimplätzeIn Nordrhein-Westfalen fehlen Heimplätze

Laut einer bpa-Umfrage erhalten Angehörige von Pflegebedürftigen häufig eine Absage, wenn Sie nach einem Heimplatz suchen. Foto: Adobe Stock/ Jeremias Münch

Demnach müssen Pflegebedürftige in Nordrhein-Westfalen 85 Prozent aller Anfragen von Pflegebedürftigen ablehnen. „Die Einrichtungen sind belegt, den Aufbau weiterer Kapazitäten hat die Landesregierung in den letzten Jahren aktiv verhindert“, stellt der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende des bpa Christof Beckmann klar. Innerhalb einer Woche hatten die an einer landesweiten Umfrage beteiligten Einrichtungen 1.046 Anfragen erhalten und konnten aus Mangel an freien Plätzen 881 davon nicht bedienen. Jede fünfte stationäre Pflegeeinrichtung in NRW hatte sich an der Abfrage beteiligt.

„Vorsichtig hochgerechnet erhält NRW-weit innerhalb von nur einer Woche somit mehr als 4.000-mal ein Pflegebedürftiger oder eine Familie bei der Suche nach einem Pflegeheimplatz eine Absage. Das ist eine besorgniserregende Entwicklung“, so Beckmann. „Jede abgelehnte Anfrage bedeutet, dass ein Pflegebedürftiger und seine Familie lange nach der gewünschten oder…


Vollständigen Artikel lesen