In sechs Jahren 2.500 Pflege-Fachkräfte nach Deutschland geholtIn sechs Jahren 2.500 Pflege-Fachkräfte nach Deutschland geholt

Für Nicole Westig (FDP) sind die bisherigen Anwerbungsprogramme „entweder ineffizient oder nicht weitreichend genug.“

Foto: Laurence Chaperon

Längst nicht alle Pflegekräfte haben aber bereits die Arbeit in Deutschland aufgenommen und auch die EU-internen Ausbildungsprogramme brachten demnach bislang nicht viele Fachkräfte für die Pflege in Deutschland hervor. Der FDP verläuft die Anwerbung zu schleppend.
Von 2013 bis Oktober 2018 konnten nach Angaben der Bundesregierung insgesamt 2.385 Pflegekräfte aus Bosnien-Herzegowina, Serbien, Tunesien und den Philippinen angeworben werden. Diese Länder hat Deutschland besonders im Blick bei der Gewinnung von Pflegekräften und entsprechende bilaterale Abkommen abgeschlossen. Aus China wurden in einem weiteren Anwerbeprojekt 39 Pfleger gewonnen. Aus Mexiko konnten bisher 85 qualifizierte Mitarbeiter an Arbeitgeber in Deutschland vermittelt werden.
Von den 2.385 aus den Balkan-Staaten, Tunesien und den Philippinen angeworbenen Fachkräften sind den Angaben zufolge aber erst gut 1.600 tatsächlich nach Deutschland eingereist. Die anderen nehmen noch an Sprachkursen…


Vollständigen Artikel lesen