Infektionsschutz mit sozialer Teilhabe verbindenInfektionsschutz mit sozialer Teilhabe verbinden

Für die Vereinbarung von Infektionsschutz und sozialer Teilhabe bietet die Leitlinie wichtige Orientierungshilfe.

Foto: epd-bild/Stephan Wallocha

Da alte Menschen zur Hochrisikogruppe für einen schweren Verlauf von Covid-19-Erkrankungen zählen, werden sie zum Teil massiven Schutzmaßnahmen ausgesetzt, die mitunter zu Isolation und Ausgrenzung führen. Aus dieser Situation heraus wurde unter Federführung der Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) e. V. die multiprofessionelle S1-Leitlinie „Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie“ entwickelt.

Die maßgeblich an der Entwicklung der Leitlinie beteiligten Kommissionsmitglieder Prof. Erika Sirsch (PTHV Vallendar) und Prof. Daniela Holle (hsg Bochum) sowie Prof. Margareta Halek von der Universität Witten/Herdecke stellen die Inhalte und die Stoßrichtung der Leitlinie in der aktuellen Ausgabe der
Vollständigen Artikel lesen