Jeder dritte Heimbewohner bezieht SozialhilfeJeder dritte Heimbewohner bezieht Sozialhilfe

Der Linken-Fraktionsvorsitzende Dietmar Bartsch sagte dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“: „Die steigenden Pflegekosten werden für immer mehr Bürger zur Armutsfalle.“ Foto: DBT/Inga Haar

Bundesweit 36 Prozent aller pflegebedürftigen Heimbewohner benötigen Sozialhilfe, weil sie nicht aus eigener Kraft Unterbringung und Versorgung bezahlen können. Die Zahlen liegen dem Evangelischen Pressedienst (epd) vor, zuerst hatte darüber das „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND) berichtet. Bundesweit werden demnach 876.867 Plätze für Pflegebedürftige in Pflegeheimen angeboten. 318.580 Heimbewohner sind auf Sozialhilfe vom Staat angewiesen, damit sie ihren Eigenanteil an das Heim entrichten können.

Die finanzielle Belastung Pflegebedürftiger ist in Deutschland zuletzt stark gestiegen. Im Vergleich zu Anfang 2018 mussten Bewohner von Pflegeheimen im Juli 2020 in allen Bundesländern teilweise deutlich höhere Eigenanteile für ihre Unterbringung und Versorgung zahlen.
Vollständigen Artikel lesen