Jeder sechste Bewerber in der Pflege erhält einen ArbeitsvertragJeder sechste Bewerber in der Pflege erhält einen Arbeitsvertrag

Arbeitgeber suchen deutlich mehr Fachkräfte, als am Markt vorhanden sind. Das resultiert in sehr guten Job-Chancen für Bewerber.

Foto: AdobeStock/MH

Auch leitende Mitarbeiter für die Pflegedienst- und Heimleitung seien stark gefragt. In keiner anderen Berufsgruppe hätten Bewerber so große Chancen auf einen unterschriftsreifen Vertrag.

Die durchschnittliche Einstellungsquote bei Alten- und Krankenpflegern liegt den Angaben zufolge 16 Prozent. Bei Marketing-Experten führten zum Vergleich nur etwa zwei Prozent aller Bewerbungen zu einem Vertragsangebot, hieß es.

Der Nachfrageboom im Pflegebereich hat laut Studie jedoch wenig Einfluss auf die Entlohnung: Während in den meisten Berufsgruppen der Fachkräftemangel in der Regel auch höhere Durchschnittsgehälter zur Folge hat, profitierten Pflegefachkräfte in dieser Hinsicht kaum. Demnach verdient eine Pflegekraft aktuell in Vollzeit im Schnitt 39.196 Euro brutto im Jahr. Das seien knapp 19.000 Euro weniger als der Durchschnitt aller Fach- und Führungskräfte, hieß es.

„Mit einem attraktiven Gehalt können Krankenhäuser und soziale Einrichtungen…


Vollständigen Artikel lesen