KAI 2018 mit großer Resonanz

Politische Podiumsdiskussion mit verschiedenenen Interessengruppen

Foto: IPV

“Die Ausrichtung des KAI ist eine herausfordernde Aufgabe, die die Jedermann Gruppe und die ZBI Gruppe alleine nicht mehr leisten können. Wir haben es gern getan, aber es ist eine gesamtgesellschaftliche Angelegenheit, einen solchen Kongress langfristig am Leben zu halten,” erklärt Stephan Patke, Kongresspräsident und Vorsitzender der Geschäftsführung der ZBI Gruppe, die Entscheidung.

“Wir sind sehr stolz darauf, der deutschen Intensivpflege eine solche Plattform gegeben zu haben. Auch während des Kongresses hat sich wieder gezeigt, wie positiv unser Konzept angenommen wurde. Wir wünschen uns, dass dies auch in Zukunft stattfinden kann. Für uns ist es jedoch an der Zeit, uns verstärkt auf interne Projekte zu konzentrieren”, äußert sich Sven Rohde, stellvertretender Kongresspräsident und Geschäftsführer der Jedermann Gruppe, zum letzten KAI.

Über 75 Referentinnen und Referenten haben in zahlreichen Vorträgen und Workshops praxisnah den…


Vollständigen Artikel lesen