Kammerversammlung: Mehrheit misstraut Mehmecke

Sandra Mehmecke, Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen, überstand am 19. Februar ein Misstrauensvotum.

Foto: Pflegekammer Niedersachsen

Über eine von der Regierung beabsichtigte dauerhafte Beitragsfreiheit stimmte die Versammlung zunächst nicht ab. Außerdem sprach eine knappe Mehrheit der Versammlungsmitglieder der Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke das Misstrauen aus. Auch wurde die Zusammenarbeit mit dem Interimsmanager Georg Gabriel aufgekündigt, weil er nach Angaben der Kammer die Präsidentin abwählen lassen wollte, um selber die Geschäftsführung zu übernehmen.

Mehmecke sah sich aufgrund ihres Führungsstils in den letzten Monaten massiver Kritik ausgesetzt. Im Januar war der halbe Vorstand der Kammer zurückgetreten. Auch der Leiter der Geschäftsstelle in Hannover, Manuel Ahting, hatte gekündigt. Die Lokalpresse hatte Ahting mit der Aussage zitiert, Mehmecke verbreite Angst.

“Das Abstimmungsergebnis zeigt, wie gespalten die Kammerversammlung ist”, sagte Mehmecke nach dem Votum. “Eine entsprechende Mehrheit für eine andere Präsidentin oder einen anderen Präsidenten gibt…


Vollständigen Artikel lesen