Kasse sorgt für Empörung in der ambulanten Pflege

Das Verhalten der AOK Nordost sorgt für Unmut bei der Pflegeverbänden. Foto: vegefox.com/AdobeStock

Eigentlich ist es eine positive Nachricht, die AOK Nordost will zusammen mit der Berliner Gesundheitsverwaltung ein Kriseneinsatzteam einrichten, um ambulante Pflegedienste insbesondere während der Corona-Krise zu unterstützen. “Im Gegensatz zur stationären Pflege gibt es derzeit für den ambulanten Bereich in Berlin keinen zentralen Ansprechpartner, der in Versorgungsnotfällen tätig wird. Daher haben die AOK Nordost und die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gemeinsam ein Kriseneinsatzteam für die ambulante Pflege eingerichtet”, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Senatsverwaltung.

Bei Fragen zum Personalmanagement und zur Sicherstellung des Versorgungsauftrags stehe das Team beratend und unterstützend zur Seite. Auch würden Meldungen von wesentlichen Beeinträchtigungen zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung nach § 150 Abs. 1 SGB XI in Randzeiten und am Wochenende gesichtet. “Die konkrete…


Vollständigen Artikel lesen