Kassen müssen Corona-Tests zahlenKassen müssen Corona-Tests zahlen

Die Krankenkassen müssen auch die Tests auf das Covid-19-Virus für Personen bezahlen, die keine Symptome aufweisen. Foto: AdobeStock/Photoguns

Angeordnet werden müssen die Tests durch den öffentlichen Gesundheitsdienst. Getestet werden können Kontaktpersonen von Infizierten (Kriterien: mehr als 15 Minuten enger Kontakt oder Haushaltsmitglieder) oder alle Personen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Lebensmittelfirmen (z.B. Schlachthöfen), gastronomischen Einrichtungen sowie Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Kitas und Schulen), wenn dort Fälle mit Covid-19 aufgetreten sind, heißt es in einer Mitteilung des BMG.

Übernommen werden die Laborkosten (52,50 Euro/Test) für den definierten Personenkreis unabhängig von der Versicherung. Finanziert werden die Kosten aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds. Die Regelung gilt rückwirkend zum 14. Mai.

Gesundheitsminister Jens Spahn: „Auch Menschen ohne Symptome können das Sars-CoV2-Virus übertragen. Deswegen ist es sinnvoll, möglichst das gesamte, enge Umfeld zu testen, wenn Infektionen festgestellt werden. Besonders Patienten, Bewohner und…


Vollständigen Artikel lesen