Kiefer: Mehr Geld allein bringt nicht mehr PflegekräfteKiefer: Mehr Geld allein bringt nicht mehr Pflegekräfte

Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbands. Foto: GKV

„Dazu gehört auch ein neues Qualifizierungsprogramm der Bundesagentur für Arbeit, um Hilfs- und Fachkräfte für die Langzeitpflege zu gewinnen“, sagte Kiefer der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Von der Anwerbung ausländischer Fachkräfte hält er dagegen nichts. „Wer glaubt, man könne die Herausforderungen des Pflegebedarfs in Deutschland im Wesentlichen durch den Import von Arbeitskräften lösen, den halte ich für ziemlich naiv.“

Verbesserungsbedarf sieht Kiefer bei Regelungen, die die Pflege durch Familienangehörige fördern sollen: etwa die bezahlte zehntägige Pflege-Auszeit vom Job oder die unbezahlte Freistellung für bis zu anderthalb Jahre und zum finanziellen Ausgleich die Gewährung eines zurückzuzahlenden Darlehens. Die Regeln seien zu kompliziert und zerstückelt, nötig sei „eine neue, kompakte Gesetzgebung“.


Vollständigen Artikel lesen