Künstliche Intelligenz kann die Arbeit von Pflegenden unterstützen

Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek besucht ein Pflegeheim. Foto: Rauß Fotografie

“Künstliche Intelligenz kann die Arbeit von Menschen in der Pflege nicht ersetzen, aber an vielen Stellen sinnvoll unterstützen. So bleibt mehr Zeit für das persönliche Miteinander”, so die Ministerin am .

Im Rahmen des Programms “Praxis für Politik” des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) war Karliczek in die private Pflegeeinrichtung gekommen, um mit Pflegenden und Pflegeunternehmern über die Herausforderungen ihrer Arbeit zu sprechen und die Chancen für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zu diskutieren.

“Der Mangel an Fachkräften beeinträchtigt alle Arbeitsbereiche in der Pflege”, bestätigte der Betreiber des Marienhofs, Gunnar Sander. “Jede Form der Entlastung unserer Fachkräfte ist etwas, was wir gerne ausprobieren.” Die Arbeit der Pflegenden könne zum Beispiel unterstützt werden, indem künstliche Intelligenz Informationen punktgenau zur Verfügung stellt und den Dokumentationsaufwand…


Vollständigen Artikel lesen