Konfliktforscher: Zunehmende Ökonomisierung der Pflegeheime begünstigt GewaltKonfliktforscher: Zunehmende Ökonomisierung der Pflegeheime begünstigt Gewalt

Gewalt lässt sich nur durch achtsame Pflege verhindern. Foto: Kzenon/AdobeStock

„Die Pflege wird weniger als ein soziales Verhältnis zwischen Pflegenden und Patienten verstanden, sondern eher als ein ökonomisches Dienstverhältnis“, sagte Zick dem Evangelischen Pressedienst (epd). Pflege und die Versorgung kranker Menschen seien zwar schon lange ein Arbeitsbereich, in dem es zu Gewalt komme. „Dass wir nun mehr darüber hören, liegt daran, dass sie ein so hohes Ausmaß angenommen hat, dass sie nicht mehr übersehbar ist.“

Der Leiter des IKG kritisierte die enge Zeittaktung und die mangelnden Möglichkeiten, sich auf Stresssituationen einzustellen. Das seien die Faktoren, die Konflikte öfter in Aggression und Gewalt münden lassen.

Zick kritisierte auch, dass zu wenig Zeit in die Ausbildung des Personals investiert werde.
Vollständigen Artikel lesen