Kontakt von Heim-Bewohnern weiter eingeschränktKontakt von Heim-Bewohnern weiter eingeschränkt

Die Leiterin der Rechtsberatung des Biva-Pflegeschutzbundes, Ulrike Kempchen. Foto: Biva

Beschwerden von Angehörigen zeigten, dass Besuche häufig nur eingeschränkt möglich seien und auch der Ausgang für Heimbewohner problematisch bleibe. Kempchen sagte dem Evangelischen Pressedienst (epd), zwar sei es in allen Bundesländern wieder möglich, Besuche in einem Heim zu machen. Doch seien die Ausführungen sehr unterschiedlich: „Welche Rechte man hat, hängt jetzt auch davon ab, in welchem Bundesland man wohnt.“ Es gebe Einschränkungen wie etwa auf einen Besuch pro Woche, zeitliche Beschränkungen oder keine Besuche am Wochenende, weil nicht genug Personal da ist, um die Erfüllung der Corona-Auflagen zu garantieren, sagte Kempchen.

In den meisten Bundesländern seien die Kontakte zwischen Heimbewohnern und Außenwelt in den Infektionsschutzverordnungen nicht detailliert geregelt, erläuterte Kempchen. Dadurch werde den Einrichtungen die Verantwortung übertragen. Aus juristischer Sicht sei das problematisch, weil damit „der Träger eines Heims…


Vollständigen Artikel lesen