Krankenkasse warnt vor steigenden Zusatzbeiträgen

Dem Gesundheitsfonds fehlen im Jahr 2021 rund 16 Milliarden Euro, sagt Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse (TK).

Foto: Adobe Stock/Андрей Яланский

Vom Bund gebe es nur einen Zuschuss von fünf Milliarden Euro, so dass die Kassen die Lücke schließen müssten. Dadurch würden die Zusatzbeiträge bei allen gesetzlichen Krankenkassen steigen, die Frage sei nur wann und wie stark. Ohne Gegensteuern durch den Staat drohe eine Verdoppelung des Zusatzbeitrags.

Bass erklärte, dass die eigentlichen Behandlungskosten von Covid-19-Patienten für die Kassen finanzierbar seien, da das auch ihre Aufgabe sei. “Anders sieht es bei den Kosten aus, die beispielsweise durch die Rettungsschirme entstehen”, sagte er der “Rheinischen Post”. “Breit angelegte Corona-Tests, der Aufbau von Intensivbetten und der Kauf von Schutzausrüstung – das darf nicht einseitig bei den Beitragszahlern der gesetzlichen Krankenkassen hängen bleiben.” Zudem schwäche die Pandemie die Konjunktur, weswegen Beitragseinnahmen sänken.

Mit Blick auf die Lage in den Krankenhäusern bezeichnete der Krankenkassenchef diese als…


Vollständigen Artikel lesen